Mit Kräutern entwurmen!

Bandwürmer, Spulwürmer und Hakenwürmer sind die in Deutschland am meisten verbreiteten Arten, die beim Hund auftreten können.

Sie können durch das Berühren von Kot anderer Hunde z. B. mit der Nase oder das Fangen von kleinen Tieren wie Mäusen übertragen werden. Einige Arten durch Flöhe oder Mücken weitergegeben.

Erschwerend kommt in diesem Zusammenhang hinzu, dass einige Wurmarten monate- oder gar jahrelang ohne Wirt überleben können. Dadurch können sie sich weitgehend unbemerkt verbreiten und dann zum Beispiel über das Wasser in den Körper der Fellnase gelangen.

Der Befall mit Würmern ist nicht lebensbedrohend. Sie entziehen dem Tier aber wichtige Nährstoffe. Das kann dann langfristig zu einer Unterversorgung führen, was sich schließlich auch in der Fellstruktur und im Verhalten des Hundes oder der Katze äußert.

Um es gar nicht so weit kommen zu lassen, wird empfohlen, alle 3 Monate seinen Fellfreund prophylaktisch zu entwurmen.

Bellfor Vermal Pulver

Ich empfehle die Entwurmung mit einer Kräutermischung. Ich habe mit dem Vermal Pulver von Bellfor bei meinen Hunden und meiner Katze sehr gute Erfahrungen gemacht.

Bellfor Vermal besteht ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen und kann sowohl bei einem akuten Wurmbefall als auch prophylaktisch alle drei Monate oder öfter eingesetzt werden.

Die spezielle Kräutermischung schafft im Darm ein wurmfeindliches Milieu. Gleichzeitig unterstützt sie die Darmgesundheit und stärkt das Immunsystem.

Und, was ich ganz besonders wichtig finde, kommt es auch bei einer mehrfachen Einnahme nicht zur Bildung von Resistenzen, sodass das Präparat bedenkenlos immer wieder zum Einsatz kommen kann.

Bei Interesse, machen Sie mit bei Click und Collect!

Vereinbaren Sie einen Termin unter

0170 182 462 7

oder online

Terminland.de – Termin jetzt online buchen

Kommentare sind geschlossen.