Zahnstein beim Hund

Statistiken besagen, dass nahezu 80% der Hunde und Katzen älter als 3 Jahre Zahnstein und Parodontose (freiliegende Zahnhälse) haben. Maul- und Gebisspflege ist daher essentiell für die Gesunderhaltung Ihres Tieres. Trotz der doch bedeutenden Problematik sind die Informationen hierzu eher spärlich. Während die meisten Tierhalter sich sehr um das Wohlergehen ihrer Tiere sorgen haben doch viele kein Gefühl dafür, wie das Gebiss ihrer Haustiere aussehen sollte und wie man es erhält.

Während Sie als Tierhalter wahrscheinlich nur die Zähne Ihres Tieres genauer in Augenschein nehmen bin ich täglich mit Gebissen in unterschiedlichem Zustand konfrontiert und kann vergleichen.

Vielleicht hat man Ihnen an anderer Stelle geraten die Zähne Ihres Tieres zu bürsten, es Ihnen aber nicht gezeigt? Sie wissen nicht ob und wenn ja welche Zahnpflegeprodukte es gibt? Sie sind sich unsicher ob diese sinnvoll oder nur Geldschneiderei sind? Sie würden gerne wissen ob Ihr Tier mit seinem Zahnproblem zu einem Spezialisten muss und wenn ja, wo man diesen findet? Sie fragen sich, ob Ernährung einen Einfluß hat?

Ich möchte Ihnen in mit diesem Artikel bei Ihren Fragen helfen.

Kommentare sind geschlossen.