Hundekot einsammeln

Beim Gassi gehen wurde ich neulich von einer Bekannten gefragt, warum ich denn auch hier im Wald den Kot meiner Hunde einsammel, sogar ein paar Schritte vom Weg weg gehe, wo doch so viele Hunde hier unterwegs sind.

Genau aus diesem Grund: Ich finde es einfach ekelig!

Man kommt in den Wald und es stinkt nach Scheiße. Zunächst muss man durch eine 5 bis 10 m lange Brennesselallee, da alle Hunde sofort Wasser lassen müssen und anschließend Slalom um die festeren Hinterlassenschaften unserer geliebten Fellfreunde. Gegen die Brennesselallee können wir schwerlich etwas tun, aber die Hundehaufen können wir entsorgen.

Kleine Kinder können nicht mehr unbeschwert den Wald erkunden, da sie häufig statt Eicheln mit stolz geschwellter Brust Unappetittliches ihren Eltern präsentieren.

Gefühlt hat heute jeder 2. Haushalt mindestens einen Hund. Und dieser Hund hat am Tag mindestens 2 mal Stuhlgang. Wenn wir das nicht einsammeln, versinken wir in Scheiße!

Hinzu kommt noch, dass wir deutlich weniger mit Würmern und Giardien zu tun hätten, wenn die Haufen gewissenhaft entsorgt würden und so die Ansteckungsquellen minimiert würden. Das spart bares Geld!

Für mich sind das gute Gründe, den Kot meiner 2 Hunde einzusammeln!

Kommentare sind geschlossen.