Fellwechsel beim Hund – Fellwechsel bei der Katze

Es ist wieder so weit! Unsere Hunde und Katzen beginnen mit dem Fellwechsel!

Nicht nur, dass wir nun überall kleine Fellhäufchen in der Wohnung finden, die von uns vermehrte Hausarbeit fordern. Auch von den Tieren wird einiges abverlangt!

Viele Hunde und Katzen sind in dieser Zeit deshalb anfälliger für Erkrankungen und Parasiten. Dem kann man mit einer Kur an Futterzusätzen entgegenwirken:

– Gaben von gemahlenem Hagebuttenpulver als Vitamin C-Lieferant stärken das Immunsystem.

– Die Zugabe von Bierhefe sichert die Versorgung mit Vitamin B.

– Lachsöl, reich an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, komplettiert die Kur, die das Immunsystem stärkt und für ein schönes Fell sorgt.

Diese Kur sollte über einen Zeitraum von mindestens 4 Wochen, besser schon etwas vor dem Beginn des Fellwechsels und für die Dauer dieses Zeitraumes zum normalen Futter gegeben werden.

Halter von Hunden und Katzen, deren Immusystem geschwächt ist, z. B. alte Tiere, chronisch kranke Tiere, Tiere im Zahnwechsel etc., sollten in dieser Zeit weitere immunmodulierende Massnahmen ergreifen.

Kommentare sind geschlossen.