30. März 2020
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Hefe selber herstellen

Im Moment sind einige Nahrungsmittel echte Mangelware. Neben Klopapier (kein Nahrungsmittel!) und Pasta gehört dazu Hefe. Sowohl Trockenhefe als auch Hefewürfel sind kaum zu bekommen. Aber man braucht Hefe nun mal für die meisten Backrezepte.

Da ich versuche meine Aufenthaltszeit im öffentlichen Raum möglichst gering zu halten, habe ich auch keine Lust, von Geschäft zu Geschäft zu tingeln und nach Hefe zu fahnden.

Die findige Biologin überlegt sich, dass man Hefe doch auch selbst herstellen kann!!!

Man benötigt dazu:

  • ein Schraubgefäß mit 500ml Fassungsvermögen
  • etwas ungeschwefeltes Trockenobst (Pflaumen, Rosinen, Datteln)
  • 1 EL Zucker
  • 500ml lauwarmes Wasser

Um mögliche Keime abzutöten habe ich das Schraubglas ein paar Minuten ausgekocht.

Ich habe mich für Rosinen entschieden. 2 Teelöffel dürften reichen.

Dann 1 Esslöffel Zucker dazu geben.

Anschließend mit 500ml lauwarmen Wasser auffüllen.

Kräftig schütteln, dass sich der Zucker im Wasser auflöst. Und jetzt bei 25 bis 30 Grad Celsius beiseite stellen.

Morgens und Abends das Gals kurz öffnen, damit entstandene Gase entweichen können und kurz durchschütteln.

Das ist mein Stand der Dinge am 30.3.2020.

Nach ein paar Tagen sollten Bläschen im Glas aufsteigen und Schlieren entstehen. Nach 5 bis 7 Tagen sollte die Hefe fertig sein.

Ich bin sehr gespannt!

29. März 2020
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Was darf ich, was darf ich nicht?

Es fällt mir unwahrscheinlich schwer, diese Frage zu beantworten.

Meine Kunden mit Futter zu versorgen, ist, glaube ich, nicht die Frage. Viele meiner Kunden-Hunde vertragen einfach gar kein anderes Futter und sind davon abhängig, dass ich die Tür für sie öffne. Das tue ich auch, unter den entsprehenden Sicherheitsvorkehrungen:

  • Verkauf nur auf Termin
  • nur 1 Person im Laden.
  • Mindestabstand einhalten
  • wenn möglich, schon bei der Terminvereinbarung mitteilen, was gebraucht wird, so dass ich es schon zusammenstellen kann.
  • möglichst Kartenzahlung, auch kleine Beträge.
  • Ich öffne auch schon immer alle Türen, so dass die Kunden die Türgriffe nicht berühren müssen.

Auch meine Tätigkeit als Tierheilpraktiker und Ernährungsberater sehe ich nicht als problematisch an. Speziell, wenn es sich um akute Fälle handelt, wie akute Allergieschübe, Durchfälle, Erbrechen, starke Juckreize, Hautveränderungen…Hier ist das Einhalten eines Mindestabstandes kein Problem. In den meisten Fällen untersuche ich die Hunde sowieso nebenbei, ohne dass der Besitzer sie halten muss, so dass gar kein Stress aufkommt.

ABER! die Physiotherapie! Hier ist ein Mindestabstand unwahrscheinlich schwer einzuhalten. Und eine Atemmaske ist für einen Hund auch nicht gerade eine vertrauensfördernde Maßnahme (siehe oben).

Für uns Tierphysiotherapeuten gibt es keine konkrete Regelung. Ich habe mich dazu entschlossen, mich an der Regelung für human Physiotherapeuten zu richten und nur noch Hunde mit einem tierärztlichen Attest zu behandeln. Die Tiere werden im Verkaufsraum übergeben und die Besitzer warten in dieser Zeit im Auto.

In dem folgenden Artikel der RP-online wird beschrieben, was in NRW erlaubt ist, und was nicht.

https://rp-online.de/panorama/coronavirus/coronavirus-nrw-kontaktverbot-was-wir-jetzt-duerfen-und-was-nicht_aid-49698997

Die für mich wichtige Seite habe ich fotographiert:

27. März 2020
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

1. Projekt, Gemüsebeet im hinteren Teil des Gartens

Unser Garten wird durch ein Gartenhaus unterteilt.

Der vordere Teil, zum Haus hin, wird von der Sonne beschienen, hat eine Rasenfläche und wird von meiner Tochter Lotte, ihren Freundinnen und den Hunden reichlich genutzt. Auch hier ist in der Frage der Gestaltung noch Vieles offen.

Der hintere Teil des Gartens, hinter dem Gartenhaus, in Richtung Straße, verkommt eher so zur Müllkippe. Alles, was nicht mehr gebraucht wird, wird dort abgelagert. Hier liegen die Reste des alten Hühnerstalls, der Weihnachtsbaum vom letzten Jahr und diverse andere Überbleibsel.

Ich habe mir nun vorgenommen, das ein wenig zu sortieren und hier u. A. ein Gemüsebeet anzulegen.

Nachdem ich mich im Internet schlau gemacht habe, habe ich mich zu folgender Vorgehensweise entschieden:

Rinne für Rasenkante
  1. Ich setze mit dem Sapten eine ca. 20 cm tiefe Rinne um eine Fläche von 5 x 1,2 Metern. Warum ausgerechnet 1,2m? – weil ich so von beiden Seiten das Beet bearbeiten kann, ohne hineinzutreten.

Rasenkante gesetzt

Anschließend setze ich die Rasenkante ein und drücke sie mit der ausgehobenen Erde fest.

Beet mit Pappe und Kompost

Dann habe ich die ganze Fläche mit Pappe abgedeckt. Die Pappe sollte sich an den Schnittstellen ca. 10 bis 15 cm überlappen. Das hat den Zweck, dass möglichst wenig Unkrautpflanzen von unten mein Gemüsebeet besiedeln. Dadurch soll die lästige Arbeit des Unkrautjätens minimiert werden.

Der beste Ehemann von Allen hat für mich einen ganzen Anhänger voll Kompost besorgt, den ich nun auf der Pappe verteile. 10 bis 15 cm hoch sollte diese Schicht schon sein.

Beet mit Kompost und Mulch

Anschließend habe ich Mulch auf dem Beet verteilt. Hier besteht der Mulch aus Rasenschnitt und Stroh.

Der Mulch hält einerseits die Feuchtigkeit im Boden und soll weiter verhindern, dass sich fliegende Unkrautsamen (z. B. Löwenzahn) ansiedeln.

Beet mit Mulch

In 1-Meter-Abständen habe ich Platten in das Beet gelegt. So ist es leichter zu bewirtschaften.

Beet mit den ersten eingesäten Streifen

Gestern abend habe ich dann angefangen die ersten Samen zu setzen. Frühmöhren, Radischen, Spinat und Pflücksalat. Dafür habe ich den Mulch an dieser Stelle etwas beiseite geschoben. Der Mulch kommt auch erst wieder zurück, wenn die Pflänzchen einige Zentimeter gewachsen sind, da sie ja Licht brauchen…

So die Theorie. Ich werde berichten, ob das Ganze so auch funktioniert 😉

So, soweit bin ich heute, 27.3.2020.

27. März 2020
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Die Biologin bleibt zu Hause!

Das Leben, wie wir es kennen hat Pause. Die Termine in meiner Tiertherapie-Praxis werden immer weniger und nur noch vereinzelt benötigen die Kunden Hunde- und Katzenfutter. Da bleibt neben der Schulaufgabenbetreuung meiner Tochter (10 Jahre) und der Versorgung der zur Familie gehörenden Tiere (2 Hunde, 1 Katze, 2 Kaninchen, i Pferd) einiges an Zeit, in der man diverse Projekte starten kann.

Wir haben einen großen Garten, der dringend bestellt werden muss. Auch diverse Engpässe in der Versorgung müssen aufgefangen werden. Ich dachete,ich berichte mal, über die Erfolge und Mißerfolge meiner kleinen Projekte.

Vielleicht hat ja der Ein oder Andere Spaß daran oder findet auch etwas für ihn Nützliches darunter….

26. März 2020
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Sicherheitsvorkehrungen während der Behandlung

In der Praxis steht dieser rote Sessel in der Ecke. Auf diesen Sessel bitte ich die Patientenbesitzer Platz zu nehmen, während ich ihre Hunde untersuche.

Von hier aus können sie auch genau zusehen, wenn ich ihnen Massage-Griffe zeige, die sie bei ihren Hunden anwenden können.

Desweiteren werde ich versuchen möglichst viele Übungen zum gezielten Muskelaufbau zu zeigen und als Hausaufgabe mitzugeben.

Sicher ist diese Vorgehensweise nicht so effektiv wie die regelmäßige Behandlung in der Praxis plus Übungen zu Hause, aber in diesen speziellen Zeiten müssen wir improvisieren.

Bei benötigten Massageterminen bitte ich die Hundebesitzer mir den Hund an der Tür auszuhändigen und dann für ca. 20 Minuten z. B. im Auto zu warten. Erfahrungsgemäß fordern die Hunde, wenn die Besitzer im Raum sind, dass diese sich um sie in dieser ungewohnten Situation kümmern und streicheln. Auf diese Weise können wir aber nicht ausreichend Abstand zueinander halten. Wenn die Besitzer nicht anwesend sind, bleiben die Hunde meist ruhiger und lassen sich oft ohne Probleme behandeln.

Sie können Sich sicher sein, ich bereite Ihrem Liebling keine Schmerzen und er ist bei mir in guten Händen.

23. März 2020
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Umweltbewußter Liefer-Service Hundefutter bei hundherum-gesund!

Der Ein oder Andere hat vielleicht mitbekommen, dass mein heißgeliebter Bus nicht mehr existiert. Er hat im Herbst sein Leben ausgehaucht. Lange haben wir uns Gedanken gemacht, wie ich mich, die Hunde und mein Transportgut (meist die Einkäufe) im Nahverkehr bewegen kann.

Brauche ich dafür wirklich ein Auto? – Eigentlich nicht. Und dann haben wir das Lasten-Fahrrad gefunden!

Ich kann darin 2 Kinder, 2 Hunde oder wahlweise 100 kg Last transportieren!

Und nun ist es auch endlich da!!! Das Fahren mit diesem riesen Gefährt erfordert allerdings ein weinig Übung…

Aber in Zeiten von Corona müssen wir zusammen halten. Deshalb biete ich bis auf Weiteres meinen Lieferservice an. Meldet euch einfach telefonisch oder per whats app (01701824627). Wir vereinbaren dann einen Termin.

Meine Truhen sind gut gefüllt, sowohl mit Fertig-Barf von den Futtermachern (Ente, Rind, Kaninchen, Wild, Lamm, Pute, Pferd) als auch mit Fleisch-Mixen von Lico nature (Rind, Hähnchen, Lamm, Pferd, Lachs, Rind-Fisch). Die Dosen von Lico nature sind von wirklich hoher Qualität. Desweiteren führe ich die Futter und Diät-Futter von VetConcept. Leckerchen und Kauartickel gibt es bei mir auch!

Ach so, Ihr könnt aber auch in den Laden kommen! Aber nur auf Termin! Und immer nur eine Person im Laden!

16. März 2020
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Praxis-Betrieb und Futterverkauf in Zeiten des Corona-Virus

Nach einiger Überlegung haben wir uns dazu entschlossen, den Praxis-Betrieb weiter aufrecht zu erhalten.

Vom Händeschütteln zur Begrüßung und Verabschiedung bitte ich abzusehen.

Während der Massage- und Phsiotherapie-Termine befinden sich zu 95% nur 2 Personen und 1 Hund im Praxisraum mit ca. 30qm. Auch können wir für genügend Abstand sorgen. Es besteht immer die Möglichkeit, sich die Hände zu waschen, wenn es sein muss, auch mit Sterilium zu desinfizieren.

Auch die Türklinken werde ich regelmäßig desinfizieren.

Termine heilpraktischer Natur und zur Ernährungsberatung können auch weiterhin wahrgenommen werden.

Einzig Termine zur Zahnsteinentfernung werde ich verschieben, da die Einhaltung eines 2m Abstandes nicht gewährleistet werden kann.

Sollten Sie Sich unwohl fühlen, fiebrig sein oder andere Symptome verspüren, sagen Sie bestehende Termine doch bitte ab. Auch kurzfristig und gern auch per Whats app oder SMS.

01701824627

Den Futterverkauf würde ich auch gern terminieren, so dass sich möglichst wenig Kunden zur gleichen Zeit im Verkaufsraum aufhalten. Bitte rufen Sie mich an oder kontaktieren Sie mich per whats app. (01701824627)

Ich hoffe, dass wir so gesund durch diese schwierige Zeit kommen.

8. März 2020
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Junger Hund mit Schmerzen in der Hüfte

Auch ein junger Hund hat mal Schmerzen!

Ende Januar wurde mir der kleine Ungar Pablo, 4 Jahre vorgestellt.

Bei der Gangbildanalyse lief er ein wenig wie John Wayne und hielt seinen Schwanz immer nach links. Er setzte sich bevorzugt auf eine Seite und zog sich etwas beschwerlich (für einen so jungen Hund) aus dem Liegen in den Stand. Die hinteren Krallen waren abgeschliffen.

Pablo hatte mehrere Blockaden in der Hals- und in der Lendenwirbelsäule. Außerdem ist laut Besitzer die Hüfte nicht so schön.

Aufgrund der anhaltenden Schmerzen hat sich Pablo einen etwas steifen und breitbeinigen Gang angewöhnt. Eben wie John Wayne. Die Muskulatur der Hinterbeine hat sich entsprechend verändert.

Außerdem verlagert der Hund, wenn er in den Hinterläufen Schmerzen hat, sein Gewicht auf die Vordergliedmaßen, die dadurch über Gebühr belastet werden. Dies kann schnell zu Problemen in den Gelenken der Vorderbeinen führen.

Mit entsprechenden Massagen konnte ich die Blockaden so weit lösen, dass sie nur noch nach besonderen Ereignissen auftreten.

Im Unterwasserlaufband kann Pablo ohne Schmerzen seine Muskulatur wieder aufbauen, da ihn das Wasser trägt und er so physiologische Bewegungen machen kann.

Regelmäßig führt seine Besitzerin mit ihm zu Hause Übungen durch, die zuvor in der Praxis besprochen und aufgebaut wurden.

Inzwischen springt Pablo wieder durchs Leben. Und leider werden seine Besuche immer seltener. Aber vielleicht kommt sein Frauchen mit ihm ab und an mal zum Kaffee bei mir vorbei!

17. Dezember 2019
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Das Unterwasserlaufband in der Hundephysiotherapie

Vor ein paar Wochen habe ich für meine Praxis eine große Anschaffung getätigt: ein Unterwasserlaufband.

Nun werde ich immer wieder gefragt, welchen Sinn hat denn so ein Unterwasserlaufband (UWL)? Der Hund läuft doch sowieso! Der Bewegungsablauf ist doch gleich! – Nein, ist er nicht!

Wenn man sich mal anschaut, wie ein Hund sich in „freier Wildbahn“ bewegt, stellt man fest, das Tier hat fast immer ein Ziel. Es fixiert etwas an, bewegt sich dort hin, bereitet sich darauf vor, das Ziel zu untersuchen oder aufzunehmen und beendet die Fortbewegung, wenn das Ziel erreicht ist. Der Hund passt seine Bewegungen dabei seinem Vorhaben, Fixieren und Aufheben des Ziels (Senken des Kopfes, Anschleichen), dem eventuell unebenen Boden (Wald, Hindernisse) und seinen körperlichen Möglichkeiten an.

Im Unterwasserlaufband hat der Hund kein Ziel. Der Boden ist immer gleich. Der Hund muss hier nichts ausgleichen.

Auch die Motivation zur Fortbewegung ist eine Andere: Das Tier steht auf einem Laufband und mit der Bewegung des Laufbandes wird die Bewegung der Beine reaktiv ausgelöst.

Die Bewegung selbst erfolgt meist im dynamischen Schritt und ist gleichmäßig. Im Schritt erfolgt die Bewegung des Gelenkes am optimalsten, die gesamte Gelenkfläche wird be- und entlastet, so dass der Knorpel möglichst optimal ernährt wird. In den anderen Gangarten wird nur ein kleiner Teil der Gelenkfläche benutzt und somit ernährt. Auch ist im Schritt die Zeit der Belastung der Gliedmaße länger und somit wird die Muskulatur im Schritt effektiver trainiert.

Im Trab werden höhere Ansprüche an die Koordination des Hundes gestellt.

Das Training wird durch unterschiedliche Wasserhöhen, Steigungswinkel und der Laufbandgeschwindigkeit gestaltet.

Dadurch können einerseits Kondition, Koordination und Kraft des Hundes im Allgemein trainiert werden, andererseits, durch Änderung des Steigungswinkels, aer auch Kraft und Koordination der Vorder- oder der Hintergleidmaßen trainiert werden.

Eine weitere Nutzung des Unterwasserlaufbandes ist die Rekonvaleszenz nach Operationen, z. B. Kreuzband-OP. Durch den Auftrieb des Wassers kann der Hund die Gehbewegung durchführen, ohne das operierte Bein voll belasten zu müssen. Durch unterschiedliche Wasserstände kann die Belastung stetig und kontrolliert gesteigert werden.

Auch Hunde mit Lähmungen profitieren stark vom UWL. Durch die reaktive und sich ständig wiederholende Bewegung der Beine auf dem Laufband lernen die Hunde wieder das Laufen.

Und zum guten Schluß stellt das Unterwasserlaufband ein gutes Trainingsgerät für übergewichtige Hunde dar. Man kann die Trainingseinheiten so gestalten, dass andere gesundheitliche Probleme ( Arthrose) berücksichtigt werden. Die Steigerung des Trainings kann langsam, kontrolliert und individuell erfolgen.

Ein wichtiger Punkt zum Schluß: Das Training im Unterwasserlaufband ist für den Hund wirklich anstrengender Sport. Er läuft im zügigen Schritt gegen den Wasserdruck womöglich mit einer Steigung und bringt hier Höchstleistung. Kein Sportler vollbringt Leistung ohne sich und seine Muskeln darauf vorzubereiten. Aus diesem Grund sollten auch die Muskeln des Hundes auf diese Anstrengung vorbereitet werden. Vor dem Training im UWL ist es wichtig Blockaden und Verspannungen zu entfernen und passive Dehnungen durchzuführen, so dass sich das Tier locker und schmerzfrei bewegen kann.