17. Dezember 2019
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Das Unterwasserlaufband in der Hundephysiotherapie

Vor ein paar Wochen habe ich für meine Praxis eine große Anschaffung getätigt: ein Unterwasserlaufband.

Nun werde ich immer wieder gefragt, welchen Sinn hat denn so ein Unterwasserlaufband (UWL)? Der Hund läuft doch sowieso! Der Bewegungsablauf ist doch gleich! – Nein, ist er nicht!

Wenn man sich mal anschaut, wie ein Hund sich in „freier Wildbahn“ bewegt, stellt man fest, das Tier hat fast immer ein Ziel. Es fixiert etwas an, bewegt sich dort hin, bereitet sich darauf vor, das Ziel zu untersuchen oder aufzunehmen und beendet die Fortbewegung, wenn das Ziel erreicht ist. Der Hund passt seine Bewegungen dabei seinem Vorhaben, Fixieren und Aufheben des Ziels (Senken des Kopfes, Anschleichen), dem eventuell unebenen Boden (Wald, Hindernisse) und seinen körperlichen Möglichkeiten an.

Im Unterwasserlaufband hat der Hund kein Ziel. Der Boden ist immer gleich. Der Hund muss hier nichts ausgleichen.

Auch die Motivation zur Fortbewegung ist eine Andere: Das Tier steht auf einem Laufband und mit der Bewegung des Laufbandes wird die Bewegung der Beine reaktiv ausgelöst.

Die Bewegung selbst erfolgt meist im dynamischen Schritt und ist gleichmäßig. Im Schritt erfolgt die Bewegung des Gelenkes am optimalsten, die gesamte Gelenkfläche wird be- und entlastet, so dass der Knorpel möglichst optimal ernährt wird. In den anderen Gangarten wird nur ein kleiner Teil der Gelenkfläche benutzt und somit ernährt. Auch ist im Schritt die Zeit der Belastung der Gliedmaße länger und somit wird die Muskulatur im Schritt effektiver trainiert.

Im Trab werden höhere Ansprüche an die Koordination des Hundes gestellt.

Das Training wird durch unterschiedliche Wasserhöhen, Steigungswinkel und der Laufbandgeschwindigkeit gestaltet.

Dadurch können einerseits Kondition, Koordination und Kraft des Hundes im Allgemein trainiert werden, andererseits, durch Änderung des Steigungswinkels, aer auch Kraft und Koordination der Vorder- oder der Hintergleidmaßen trainiert werden.

Eine weitere Nutzung des Unterwasserlaufbandes ist die Rekonvaleszenz nach Operationen, z. B. Kreuzband-OP. Durch den Auftrieb des Wassers kann der Hund die Gehbewegung durchführen, ohne das operierte Bein voll belasten zu müssen. Durch unterschiedliche Wasserstände kann die Belastung stetig und kontrolliert gesteigert werden.

Auch Hunde mit Lähmungen profitieren stark vom UWL. Durch die reaktive und sich ständig wiederholende Bewegung der Beine auf dem Laufband lernen die Hunde wieder das Laufen.

Und zum guten Schluß stellt das Unterwasserlaufband ein gutes Trainingsgerät für übergewichtige Hunde dar. Man kann die Trainingseinheiten so gestalten, dass andere gesundheitliche Probleme ( Arthrose) berücksichtigt werden. Die Steigerung des Trainings kann langsam, kontrolliert und individuell erfolgen.

Ein wichtiger Punkt zum Schluß: Das Training im Unterwasserlaufband ist für den Hund wirklich anstrengender Sport. Er läuft im zügigen Schritt gegen den Wasserdruck womöglich mit einer Steigung und bringt hier Höchstleistung. Kein Sportler vollbringt Leistung ohne sich und seine Muskeln darauf vorzubereiten. Aus diesem Grund sollten auch die Muskeln des Hundes auf diese Anstrengung vorbereitet werden. Vor dem Training im UWL ist es wichtig Blockaden und Verspannungen zu entfernen und passive Dehnungen durchzuführen, so dass sich das Tier locker und schmerzfrei bewegen kann.

13. Dezember 2019
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Neu! Geschenkgutscheine!

Eine Freundin hat mich auf eine gute Idee gebracht: Sie möchte ihrer Tochter zu Weihnachten Physiotherapie für ihren Hund schenken.
Flugs habe ich mich an den Rechner gesetzt und Geschenkgutscheine entworfen.
Der Gutschein ist äußerst flexibel einsetzbar.
Sie können Ernährungsberatungen, Zahnsteinentfernungen ohne Narkose, physiotherapeutische Behandlungen, Akupunkturbehandlungen, Blutegeltherapien, Wellnessmassagen oder auch Geldbeträge zum Futterkauf, um nur einiges zu nennen, verschenken.

15. November 2019
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Für Allergiker-Hunde!!!

Wenn Sie einen Hund haben, der an einer Futtermittelallergie leidet und Sie wissen nicht mehr, was Sie ihm füttern sollen, da er auf alles reagiert, habe ich für Sie als exotisches Protein Kanguru-Fleisch im Angebot.

Es handelt sich um reines Muskelfleisch und muss entsprechend mit weiteren Nährstoffen versehen werden, um eine vollwertige Ernährung darzustellen.

Ich helfe Ihnen dabei gern.

15. November 2019
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Neu!!! Purinarmer Rind- und Hähnchen-Mix

Hunde, die an Harnsteinen leiden, Probleme mit den Nieren haben oder an Leishmaniose erkrankt sind und viele Dalmatiner und deren Mixe müssen purinarm ernährt werden.

Lico nature hat nun einen purinarmen Rinder-Mix und einen purinarmen Hähnchen-Mix im Angebot.

Der Anteil an purinreichem Muskelfleisch ist mit ca. 40 % gering. Der Proteinbedarf wird mit Joghurt und Ei aufgefangen. Auf Innereien und Knochen wird hier verzichtet. Aus diesem Grund müssen Vitamine und Mineralstoffe auf anderem Wege zugefügt werden.

Der Rest ist hochkalorisches Gemüse.

Ich habe ein paar Pfund zum Ausprobieren vorrätig. Sollte Interesse bestehen, können Sie gern zum Futterverkauf (Mittwoch, Freitag 15 – 18 Uhr und Samstag 11 – 13 Uhr) vorbei kommen, oder Sie rufen an und wir vereinbaren einen Termin.

13. November 2019
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Behandlung eines Fettgeschwulstes (Lipom) beim Hund

Seit einiger Zeit hat Ebby auf der rechten Schulter und über der Schwanzwurzel ein Fettgeschwulst (Lipom), das langsam aber stetig immer größer wird. Es stört nicht in der Bewegung und ist auch nicht entzündet, so dass eine operative Entfernung der Fettablagerung nicht nötig ist.

Blutegel auf Lipom an der rechten Schulter

Stattdessen behandeln wir die Lipome mit Blutegeln. Mit Lockmitteln werden die Tierchen dazu motiviert an der entsprechenden Stelle anzusetzen und ihre Arbeit zu verrichten: Sie saugen Blut und geben einen Cocktail an Wirkstoffen in das Gewebe ab, der blutverdünnend, schmerzlindernd und antientzündlich wirkt. Dadurch kommt Bewegung in das hier stagnierende System.

Blutegel auf Lipom über der SChwanzwurzel

Zusätzlich unterstützen wir mit Kräutern die Leber, damit Ablagerungen besser abtransportiert und ausgeschieden werden können.

11. November 2019
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Tag der offenen Tür!

Ich habe mich sehr über das große Interesse gefreut!

Der ein oder andere Hund hat sich auch spontan in das Unterwasserlaufband getraut, so wie Rocky.

Er hat das ganz großartig gemacht! Und Herrchen und Frauchen waren ganz überrascht, wie anstrengend das doch für ihre Fellnase ist!

Rocky probiert sich im UWL

Aufgrund der spontanen Aktion trägt Rocky kein Geschirr. Wäre es eine Anwendung im Rahmen einer Therapie gewesen, würde Rocky selbstverständlich erst einmal aufgewärmt bevor er in das Laufband käme.

Anschließend tut eine Massage oder eine manuelle Therapie gut, um die angestrenkten Muskeln und Gelenke zu entspannen.

27. September 2019
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Unterwasserlaufband für Hunde!!!

Seit gestern steht es bei mir im Therapie-Raum!

Meine neueste Errungenschaft für die Gesundheit unserer Hunde!

Das Unterwasserlaufband!!!!

Es hilft sowohl beim gezielten Aufbau von Muskulatur durch die Arbeit gegen den Wasserdruck als auch bei der Erhaltung der Beweglichkeit der Gelenke, wenn der Auftrieb erhöht wird.

Einsatzgebiete des Unterwasserlaufbandes sind:

  • Reha-Maßnahme nach Operationen
  • Erkrankungen im muskulären Bereich
  • Erkrankungen der Gelenke (z. B. Arthrose)
  • Verletzungen von Bändern, Muskeln, Sehnen und Wirbeln
  • Training gegen Übergewicht
  • Ausdauer und Muskelaufbautraining für Leistungs- und Arbeitshunde
  • alte Hunde mit Bewegungseinschränkungen

23. September 2019
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Effektive und langanhaltende Behandlung von Schmerzen und Entzündungen bei Arthrose

Na? Neugierig geworden?

Diese Behandlung hat auch noch wenig Nebenwirkungen und Interaktionen. Bei fast jedem Hund und fast jedem Pferd kann man sie anwenden und kostengünstig ist sie obendrein!

Die Blutegeltherapie!

Je nach Krankheitszustand kann nur eine Behandlung über mehrere Wochen oder Monate von Schmerzen befreien, so dass das Tier wieder einen normalen Bewegungsablauf und auch Spaß an der Bewegung hat.

Blutegel

Die Einnahme von nebenwirkungsreichen Schmerzmitteln kann deutlich reduziert werden. Meist werden sie sogar abgesetzt.

Wie machen die Blutegel das?

Blutegel saugen Blut, indem sie eine kleine Wunde in die Haut bohren. Mit ihrem Speichel geben sie dabei mindestens 30 verschiedene Substanzen in das Gewebe ab. Diese wirken unter anderem gegen Schmerzen und Entzündungen und hemmen die Blutgerinnung. Eine dieser gerinnungshemmenden Substanzen ist Hirudin. Eine weitere blutgerinnungshemmende Substanz ist Calin. Dieses bewirkt, dass die kleine Wunde bis zu 24 Stunden nachblutet und so gereinigt wird. Das kommt einem sanften Aderlass gleich.

In meiner Praxis führe ich die Blutegeltherapie bei Hunden und Pferden durch und habe damit ausschließlich gute Erfahrungen gesammelt.

Eine Verbesserung des Gangbildes konnte schnell und auch dauerhaft, über mehrere Wochen, erreicht werden.

 

29. August 2019
von Sabine Schlebusch
Keine Kommentare

Ende der Weide- und Turnierzeit

In den nächsten Wochen neigt sich die Weide- und auch Turnierzeit dem Ende entgegen.

Auf der Weide haben sich die Pferde das Freßbare selbst ausgesucht und gelegentlich war auch mal das ein oder andere Kraut dabei, dass nicht wirklich gesund war. Das macht ja nichts, das führt nicht direkt zu Vergiftungserscheinungen, aber doch zu Toxinen, die sich im Körper einlagern.

Während der Turniere hat sich vielleicht das ein oder andere Pferd mal verletzt und wurde mit Medikamenten wie Schmerzmitteln oder Antibiotika behandelt. Diese werden von der Leber weitestehend abgebaut, hinterlassen aber ebenfalls ihre Spuren im Körper.

Symptome wie Müdigkeit oder Juckreiz der Haut können aufgrund dieser Toxine und der dadurch starken Beanspruchung der Leber entstehen.

Jetzt, wenn langsam Ruhe einkehrt und vor der den Körper belastenden Zeit des Fellwechsels, ist es sinnvoll die Leber zu unterstützen und zu pflegen.

Mariendistelsamen wirken leberschützend, regenerieren die Leberzellen, fördern den Gallenfluß, regen den Stoffwechsel an und wirken so entgiftend.

Auch Artischockenblätter und Löwenzahn regen die Gallenproduktion an und unterstützen somit die Leber.

Wer mag kann noch ein wenig Pfefferminzblätter hinzufügen. Diese beruhigen den Magen und wirken entkrampfend. Aber vorsicht! Pfefferminz hat auch eine antibiotische Wirkung und kann bei zu hoher Dosierung die Darmflora beeinträchtigen!

Zur besseren Verwertbarkeit sollten Mariendistelsamen möglichtst frisch geschrotet werden (Thermomix, Mixer, Apotheke).

Man kann nun die Kräuter direkt füttern oder daraus einen Tee herstellen, mit dem man Futter (Mash, Müsli, Heucobs, etc.) einweicht.